"Da, schau her Alles verdorben und verbraucht Verwüstet bis zum letzen Strauch Der stumpfen Gesellen Werk Die den wahren Wert der Frucht Nie erkannt haben Nie erkennen werden!" (Neuland | Bayreuth3 | 2006)

Der Turm

Turm um uns sich, Turm um uns sich
Turm um uns sich türmt

Die Kinder einer leisen Hoffnung
Spazierten durch Wälder
Und durch die Nacht
Verschmähten Jungs
In den Uniformen
Hatten die Regeln einfach satt

Überwachungsstrenge an jeder Ecke
Notsignale, Rache, Staatsverrat
Ungeziefer in den engen Stiefeln
Erziehungsschläge, hart bestraft

Sie alle singen stolze Lieder
Von Johnny, den Strassen
Und dem Marschieren
Die alten Edelweisspiraten
Mut – muss immer regieren!

Nun sitzen sie hier im kleinen Kreise
Die alten Platten verkratzt und verstaubt
Die Texte im Hirn tief verankert
Die Erinnerung frisch aufgetaut

Sie alle singen stolze Lieder
Von Johnny, den Strassen
Und dem Marschieren
Die alten Edelweisspiraten
Mut – muss immer regieren!

Im ausgleichenden Strom
Die Stimme, die singt
Ein Wesen kann spüren
Was erlogen, was stimmt
Ein kleiner Lichtblick
Im Kampf der Gefahr
Vom Frieden geleitet
Wir sind zum sprechen da

Sie alle singen stolze Lieder
Von Johnny, den Strassen
Und dem Marschieren
Die alten Edelweisspiraten
Mut muss immer regieren!

Turm um uns sich, Turm um uns sich
Turm um uns sich türmt


Musik: Kiko Maasbaum / Joachim Witt
Text: Michelle Leonard


Jetzt Der Turm von Joachim Witt im Forum diskutieren.