"Ich grab´ meinen Kopf in die Erde ein Und laß meinen Geist in den Sternen sein Ich heb´ mein Gesicht aus dem Mutterdreck Und blas´ mit dem Wind meinen Körper weg" (Edelweiss 1982)

Wo versteckt sich Gott?

Joachim Witt: Wo versteckt sich Gott?Lies das Buch, in dem es steht
Was einer sagt, bevor es geht
Was einer sprach, zu deinem Wohl
Gelebte Liebe, war sein Streben

Intrigen nahmen ihm das Blut
Auch heute tut es keinem gut
Durch Menschen Tränen aufzustehn‘
Und in den Sturm der Macht zu gehen

Wo versteckt sich Gott?
Warum duldet er den Komplott?
Und die Macht der Gier
In seinem Namen
Gibt es kein Erbarmen!

Geglaubter Glaube im Revier
Glaub‘ du anders und verlier‘
Glaub‘ an dich, du wirst verraten
Schmorst im Feuer, wie ein Braten

Menschen morden sich im Wahn
Als hätte Gott es auch getan
All die Häscher, all die Weisen
Verehren Gott, den Gott aus Eisen!

Wo versteckt sich Gott?
Warum duldet er den Komplott?
Und die Macht der Gier
In seinem Namen
Gibt es kein Erbarmen!

Text: Joachim Witt

+++ Wo versteckt sich Gott? bei Musicload downloaden


Jetzt „Wo versteckt sich Gott?“ von Joachim Witt im Forum diskutieren!