"Tag für Tag verschwindet Glück ins trübe Licht ich kann mich nicht gewöhnen - und trotzdem lebe ich" - (Tag für Tag |Thron | 2016 )

Restlos

Der Blick in den Himmel
ist der Blick in die weite der Gedankenwelt
Er wird nur gestört wenn plötzlich irgend jemand
aus den Wolken fällt
ich lass mich grad´treiben und ich denk an so vieles
das mir nicht gefällt
Mann, ist das schön- oh, ist das schön

Es sind so vier, fünf Dinge,
die mir ständig auf die Nerven gehen
von meiner privaten Lage allerdings mal völlig
abgesehen
der große Zusammenhang setzt mich unter Druck
ich will nur noch leben
und zwar schön und nur noch schön

Ich möchte restlos weg vom Tagesgeschehen
so richtig restlos nie mehr Nachrichten sehen
am liebsten restlos in meiner Traumlandschaft stehen
Ach wär das schön, das wär so schön

Destruktiv und über beide Ohren
in sich selbst verliebt
nur der Gewinn zählt, Qualität verschwindet
und fällt durch das Sieb
das wird sich erst ändern wenn sich auch
der letzte Yuppie übergibt
Uh, my brain, uh, my brain

Musik und Text: Joachim Witt


Jetzt Restlos von Joachim Witt im Forum diskutieren.

Hier vorbestellen: THRON