"Hausfrauenweibchen, immer appetitlich gegrillt" - (Mit Rucksack und Harpune 1985)

Aufstehen Joachim Witt Album Neumond

Album:

Text / Lyrics: Aufstehen Joachim Witt/ Martin Engler, Album Neumond, Erschienen 2014 im Verlag NoCut Publishing GbR, BMG Rights Publishing / Edition Eisenherz

Der Himmel weint, die Woge bricht
der Schrecken liegt über dem Land
das Chaos ist geboren
Es gibt nur Wasser und sonst nichts
die Wucht drückt hier auf jede Wand
und alles scheint verloren

Wir werden wieder aufstehen
ein Fahnenmeer im Wind
wir werden uns erheben
weil wir eisern sind
Wir werden wieder aufstehen
mit Freudentränen vor Glück
wenn alle andern fortgehen
kehren wir zurück
Wir werden wieder aufstehen…

Die Stürme schreien, die Massen brüllen,
nur noch Ruinen, wo ich grad‘ stand
von vielen oft beschworen
Der Wolkenturm das Licht verhüllt
die Wellen spül‘n den Deich ins Land
und Helden sind geboren

Wir werden wieder aufstehen
ein Fahnenmeer im Wind
wir werden uns erheben
weil wir eisern sind.
wir werden wieder aufstehen
mit Freudentränen vor Glück
wenn alle andern fortgehen
kehren wir zurück.
wir werden wieder aufstehen…


Interpretation Aufstehen

Das Lied beschreibt als Metapher die Szenerie einer Sturmflut mit Deichbruch. Im Kern geht es – wie der Titel bereits deutlich macht – um das Aufstehen nach einer Niederlage und das Standhalten bei Gegenkräften.

Titel anderer Künstler mit ähnlicher Thematik:

Herne 3 – Immer wieder aufstehen

Aufstehen downloaden / kaufen

Amazon (inkl. Probehören)

Hier vorbestellen: THRON