"Da, schau her Alles verdorben und verbraucht Verwüstet bis zum letzen Strauch Der stumpfen Gesellen Werk Die den wahren Wert der Frucht Nie erkannt haben Nie erkennen werden!" (Neuland | Bayreuth3 | 2006)

Die Erde brennt

Die Erde brennt |Album:

Die Erde brennt Text: Joachim Witt, Martin Engler / Musik: Martin Engler / Verlag: NoCut Publishing GbR, BMG Rights publishing/ Edition Eisenherz

Text / Lyrics

Nur ein Wort wie ein Fingerzeig
nur ein Moment für die Ewigkeit
das Meer schwarz ohne Küstenlicht
und ich sehe die Hand vor Augen nicht

Nur ein Kuss für den Abgesang
als die Erde im Rauch versank,
der Mond scheint auf das Edelweiß
und wir stehen in Flammen wenn der Himmel aufreißt

Die Erde brennt
ich steh im Feuerland mit Dir
die Erde brennt so rot

Die Erde brennt
die Sonne wird so schwarz wie Teer
die Erde brennt so rot

für den Schuss in den Weltenraum
keine Zeit , nur ein dunkler Traum
die Luft glüht über heißem Sand
und ich schieb mich langsam an den Rand

letztes Wort vor dem Standgericht
nein ich verlier‘ meine Träume nicht
Die Nacht glüht auf dem Edelweiß
und ich steh in Flammen wenn der Himmel aufreißt
die Erde brennt

Hier vorbestellen: THRON