"Da, schau her Alles verdorben und verbraucht Verwüstet bis zum letzen Strauch Der stumpfen Gesellen Werk Die den wahren Wert der Frucht Nie erkannt haben Nie erkennen werden!" (Neuland | Bayreuth3 | 2006)

Neumond

Album:

Text / Lyrics: Aufstehen Joachim Witt/ Martin Engler, Album Neumond, Erschienen 2014 im Verlag NoCut Publishing GbR, BMG Rights Publishing / Edition Eisenherz

Wer träumt nicht gern vom Glück im Sein?
Wer sieht den Weg von vornherein?
Wer schlägt die Hände vor’s Gesicht?
Wer spürt die Unwucht seines Ichs?

Wer treibt die Sorgen vor sich her?
Wer liebt den Mond gedankenschwer?
Wer achtet auf das Augenspiel?
Wer kriecht verloren aus dem Siel?

Wer fügt sich schwer dem Herdentrieb?
Wer fällt schon gerne durch das Sieb?
Wer ist der Klotz mit Muttermal?
Der Schüchterne mit Seelenqual?

Ich glaube, das bin Ich!

Hier vorbestellen: THRON