Wenn der Winter kommt Joachim Witt Text Lyrics

Text / die Lyrics Wenn der Winter kommt, Joachim Witt ,  Album Rübezahl

Wenn der Winter kommt

Wenn der Winter kommt und Kristalle blühn
wird der Glanz der Nacht vom Mondlicht bewacht
vom Mond, dem Mond

Und die Dunkelheit trägt ihr weißes Kleid
wenn der Boden gefriert und das Leben verliert
auf Zeit, auf Zeit

Schrei in den Wind vor Seeligkeit
Schrei wie ein Kind dich frei

In der Weihnachtszeit wird mein Herz so leicht
und es wird auch so schwer, ich vermiss es so sehr
wie es war, wie’s mal war
Unter Kerzenschein war ich nie allein
Mancher hat still geweint, für Stunden vereint
Wie sonst nie, sonst nie

Schrei in den Wind vor Seeligkeit
Schrei wie ein Kind dich frei

Schrei in den Wind vor Seeligkeit
Schrei wie ein Kind dich frei